31. Januar 2022
Rückblick

Januar News

 

Rückblick

news

Jahresrückblick 2021 – einige Höhepunkte

Wir blicken auf ein sehr vielseitiges 2021 zurück. Das Veranstaltungsverbot, aufgrund dessen bis Ende März alle geplanten Events ausfielen, gab uns Anlass, neue Möglichkeiten der Vermittlung zu finden. So boten wir kurzum den «Bärlitreff» vom März als Livestream an und führten die erste rein digitale Ausgabe von «Ort für Wort See-Linth» durch. Mit «Frauen der Künste» starteten wir im Juli gar eine neue Reihe, die Frauen und ihr künstlerisches Werk in den Vordergrund stellt. Die Reihe ist 2021 sechsmal erschienen und wird auch im neuen Jahr regelmässig fortgeführt.

Mit der städtischen Plakatkampagne «Wir bleiben dran!» und einer thematischen Medienausstellung in der Stadtbibliothek setzten wir auch letztes Jahr ein Zeichen gegen Diskriminierung. Die dazugehörende Fotoausstellung «Ein Blick aus Süden gegen Norden» konnte im August gezeigt werden. Diese gewährte an drei Standorten (Stadtbibliothek, Foyer *ALTEFABRIK und Stadthaus) einen Blick auf italienische Ehefrauen aus den 70er-Jahren, deren Ehemänner in der Schweiz arbeiteten.

Die Koproduktion «GrundRauschen» war eines unserer Highlights im Jahr 2021. Die KünstlerInnen konzipierten eine eigens auf das Gebäude abgestimmte Performance und verdichteten die *ALTEFABRIK in einen Ort der Stille. Die BesucherInnen erlebten einen sehr intimen, klang- und bewegungsvollen Abend.

Die dritte Ausgabe von «Literatur geht baden» konnte sich wiederum an herrlichem Wetter und eindrücklicher Stimmung erfreuen. Mit Arno Camenisch als Performer fanden sich rund 120 ZuhörerInnen in der Badi Stampf ein.

Nach drei Jahren wurde Kathrin Siegfried als Moderatorin an der November-Ausgabe von «Ort für Wort See Linth» verabschiedet und verdankt.

Ein weiterer Abschied war derjenige von Barbara Bürer. Nach über 40 Auftritten als Moderatorin von «Freitags in der Fabrik» verabschiedete sie sich in einem Freitags-Special mit ihrem Bruder Stefan Bürer. Moderiert wurde der Abend von Florian Inhauser. Die prominenten Gäste bescherten ein volles Fabriktheater.

Mit Dana Grigorcea hatten wir im November eine Autorin zu Gast, welche für den Deutschen Buchpreis 2021 nominiert war. Die rumänisch-schweizerische Schriftstellerin las aus ihrem Buch «Die nicht sterben».

Die Rapperswilerin Nelly Bütikofer schloss mit der vielstimmigen Performance «sichtbar - unsichtbar» ein sehr abwechslungsreiches und reichhaltiges Veranstaltungsprogramm ab.

Einen Eindruck einzelner Veranstaltung bietet die untenstehende Bildstrecke:


 

Agenda

Frauen der Künste
Verena E. Müller
Mai 2022

mehr

Buchstart für Kleinkinder
«Bärlitreff»

7. Juni 2022

mehr

Wir machen Platz!
Flohmarkt im Fabriktheater
Sa und So,
11./12. Juni 2022

mehr

Digitale Bibliothek
E-Book-Sprechstunde

Am 2. Dienstag und
4. Donnerstag im Monat,
14 bis 15 Uhr

mehr

Austausch
Literaturgespräch

Jeweils am 2. Dienstag des Monats

mehr

Szenische Lesung
Herr Stämpfli

Sa, 18. Juni 2022

mehr

Open Mic & Lesung
Ort für Wort See-Linth
Sa, 18. Juni 2022

mehr

Ein Rätselspiel
der Stadtbibliothek
«Das geheime Manuskript»

mehr

Geschichtenstunde
Gschichtä-Nomittag

Mi, 13. Juli 2022

mehr

Rundgang
Lernen Sie uns kennen!

Auf Anfrage

mehr

lesen & schreiben
Schreibservice

Do, 10−11.45 Uhr
> abgesagt bis 22.1.21

mehr

 

aktuell arrow
aktuell arrow

 

News

26. April 2022
Sanierung abgeschlossen

mehr

11. April 2022
Mahnwesen

mehr

4. April 2022
Private Medien

mehr

23. Februar 2022
Sanierung Fassadenrisse 

mehr

31. Januar 2022
Rückblick

mehr

 

aktuell arrow
aktuell arrow