Frauen der Künste
Brigitte Helbling
Juni 2022


stadtbibliothek rj frauen der kuenste

    

Frauen der Künste

Das multimediale Format erscheint jeweils am 2. Freitag des Monats.

 

Bisher erschienen:

Brigitte Helbling

Brigitte Helbling ist 1960 geboren und arbeitet als freiberufliche Kulturjournalistin zu den Schwerpunkten Comics, Literatur und Essay. Zudem schreibt sie Romane und Theatertexte und kuratierte im Jahre 2021, zusammen mit dem freien Theaterkombinat Mass & Fieber, die Ausstellung «Frauen im Laufgitter» im Literaturmuseum Strauhof in Zürich. Seit den 1980er-Jahren lebt sie mit ihrem Mann in Hamburg.

 

Brigitte Helbling 05 Felix Ghezzi

Foto: Felix Ghezzi

 

Im Jahre 2022 ist ihr Roman «Meine Schwiegermutter, der Mondmann und ich» erschienen. Der Roman ist eine Hommage an ihre Schwiegermutter, die ihr den Auftrag, ihr Leben aufzuschreiben, bereits zu Lebzeiten erteilt hatte. Ein selbstbewusster Akt, der die Wichtigkeit und den Wert des eigenen Lebens als unbestreitbar erachtet und dessen Niederschrift als unabdingbare Folge versteht. Wenn man bedenkt, dass die Schwiegermutter in den 50er-Jahren in Zürich – in einer zwar gutbürgerlichen, aber nach wie vor für Frauen nicht zu 100% frei zugänglichen Gesellschaft – aufgewachsen ist, ist dieser Auftrag keine Selbst­verständ­lichkeit. Die Autorin stellt Geschlechter­verhält­nisse zwar infrage, dies wirkt aber weder aufgezwungen noch verbissen. Es ist diese Leichtigkeit, gepaart mit einem Schuss Witz, die das Lesen des Romans leicht und flüssig macht.


Das dem Roman zugrundeliegende historische Material besteht unter anderem aus den Notizbüchern der Schwiegermutter, die diese akkurat und über Jahrzehnte hinweg geführt hat. Die Erzählerin, die sich auch über das eigene Liebesleben ein wenig auslässt, verflicht schwungvoll und leicht die zwei Leben miteinander. Daraus ist ein literarischer Text geworden, der kurzweilig und erfrischend daherkommt.

 

 

Brigitte Helbling 02

Foto: Raoofeh Rostami

 

 Weiteres:

 

Frauen der Künste - das multimediale Format

Wir möchten Frauen und ihrem künstlerischen Werk mehr Präsenz einräumen und ihr Schaffen sichtbarer gestalten. Wir präsen­tieren Ihnen ein multimediales Format, in welchem in kurzer und einladender Art und Weise eine bereits bekannte oder weniger bekannte Künstlerin porträtiert wird. Dabei soll es in erster Linie um ihr Werk gehen, welches auf unserer Webseite beschrieben und interpretiert wird. Der Webeintrag, welcher jeweils am 2. Freitag des Monats erscheint, wird durch eine oder zwei weitere Vermittlungsformen angereichert. Dies kann ein Event vor Ort oder eine digitale Vermittlung sein.

 

 


Agenda

Frauen der Künste
Olivia El Sayed
August 2022

mehr

Ein Rätselspiel
der Stadtbibliothek
«Das geheime Manuskript»

mehr

Digitale Bibliothek
E-Book-Sprechstunde

Am 2. Dienstag und
4. Donnerstag im Monat,
14 bis 15 Uhr

mehr

Freitags Frauen
Olivia El Sayed:
«flowery wordis»
Fr, 26. August 2022

mehr

«Crimes & Cello»
Literatur geht baden

Do, 8. September 2022

mehr

Buchstart für Kleinkinder
«Bärlitreff»

13. September 2022

mehr

Austausch
Literaturgespräch

Jeweils am 2. Dienstag des Monats

mehr

VORSCHAU
Kulturnacht
Sa, 17. September 2022

mehr

Geschichtenstunde
Gschichtä-Nomittag
am Herbstmärt

Mi, 21. September 2022

mehr

Ferienpass
Handlettering-Workshop
Mo, 10. Oktober 2022

mehr

Freitags Frauen
Graziella Rossi:
«Lydia»
Fr, 21. Oktober 2022

mehr

VORSCHAU
Schweizer Erzählnacht
Fr, 11. November 2022

mehr

Geschichtenstunden
«Müsliclub»
Winterstaffel 2022/2023

mehr

Geschichtenstunde
Gschichtä-Nomittag

Mi, 14. Dezember 2022

mehr

Rundgang für Gruppen
Lernen Sie uns kennen!
Auf Anfrage

mehr

lesen & schreiben
Schreibservice

Do, 10−11.45 Uhr
> abgesagt bis 22.1.21

mehr

 

aktuell arrow
aktuell arrow

 

News

26. April 2022
Sanierung abgeschlossen

mehr

11. April 2022
Mahnwesen

mehr

4. April 2022
Private Medien

mehr

23. Februar 2022
Sanierung Fassadenrisse 

mehr

31. Januar 2022
Rückblick

mehr

 

aktuell arrow
aktuell arrow